Donnerstag, 6. Dezember 2018

Scherben der Dunkelheit von Gesa Schwartz

 Das Buch wurde mir vom cbt Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Diese Rezension enthält daher Werbung für den Verlag, die Autor/in und das Buch
 Der Zirkus leuchtete.
 Titel: Scherben der Dunkelheit
Autor: Gesa Schwartz
Seiten: 592
Buchart : HC
Verlag: cbt
  • ISBN-13: 978-3570164853
Erhältlich :  09/2017
Alter: ab 14
Kosten : €  17,99
Buchrichtung: Roman
Vorgängerbände: -
Folgebände: -
Verfilmung: -
Poetisch, romantisch und betörend schön

Die sechzehnjährige Anouk verbringt die Ferien in einem kleinen Dorf in der Bretagne. Kurz nach ihrer Ankunft gastiert der Dark Circus in der Nähe: ein geheimnisvoller Zirkus, der im Dorf für seine düsteren und besonderen Vorstellungen bekannt ist. Auch Anouk gerät schnell in seinen Bann und damit in einen Kosmos, den sie kaum für möglich hielt: Eine magische Welt öffnet sich vor ihr, in der sie den mysteriösen Zauberer Rhasgar kennenlernt. Doch der Dark Circus birgt mehr, als Anouk ahnt. Bald schon schwebt sie in tödlicher Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Denn es gibt keine Regeln im Dark Circus bis auf eine: Nichts ist, wie es scheint ...

Erstmal geht mein Dank an Bloggerportal die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.

Ich muss sagen ich war doch enttäuscht ich habe mir soviel von dem Buch versprochen, aber es wurde leider nicht erfüllt.

Das Cover von dem Buch ist der Hammer und ein echter Hinschauer und auch der Klappentext hatte mich neugierig gemacht. 
Als ich dann aber anfing das Buch zu lesen bin ich kaum in die Story gekommen, es war mich auch viel zu langatmig das sich das Buch total gezogen hatte. 
Die Idee des Dark Circus fand ich genial und auch die Charaktere waren passend. Aber es hat mich leider nicht gepackt , ich hätte mir mehr Schwung gewünscht und etwas tiefgründiger. 
Aber jeder sieht das Buch anders und ich würde dennoch immer wieder was von der Autorin lesen :)
Nicht jedes Buch kann einen gefallen , bitte macht euch selber ein Bild über das Buch .
Gesa Schwartz wurde 1980 in Stade geboren. Sie hat Deutsche Philologie, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Ihr besonderes Interesse galt seit jeher dem Genre der Phantastik. Nach ihrem Abschluss begab sie sich auf eine einjährige Reise durch Europa auf den Spuren der alten Geschichtenerzähler. Für ihr Debüt „Grim. Das Siegel des Feuers“ erhielt sie 2011 den Deutschen Phantastik Preis in der Sparte Bestes deutschsprachiges Romandebüt. Zurzeit lebt sie in der Nähe von Hamburg in einem Zirkuswagen.


Ein Laden voller Hygge-Glück von Rosie Blake

Das Buch wurde mir vom Goldmann Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Diese Rezension enthält daher Werbung für den Verlag, die Autor/in und das Buch.
Clara war erst zehn Minuten dort, als es geschah.
Titel: Ein Laden voller Hygge-Glück
Autor: Rosie Blake
Seiten: 386
Buchart : TB
Verlag: Goldmann
  • ISBN-13: 978-3442488414
Erhältlich :  11/2018
Alter: ab -
Kosten : €  10,00
Buchrichtung: Roman
Vorgängerbände: -
Folgebände: -
Verfilmung: -
Das perfekte Wohlfühl-Buch für kalte Tage: einkuscheln und loslesen.


Lasst uns froh und hygge sein! Ein kleines Dorf entdeckt das Geheimnis des Glücks ...
Der Winter naht bereits, als die Dänin Clara Kristensen nach Yulethorpe kommt. Doch die Stimmung in dem englischen Dorf ist gedrückt: Gerade hat die Besitzerin des letzten kleinen Geschäfts, eines Spielwarenladens, aufgegeben und ist weggezogen. Clara erkennt: Yulethorpe braucht Hilfe. Kurzerhand übernimmt sie das Spielzeuggeschäft und macht es zu einem Ort voller Wohlfühl-Glück – oder »Hygge«, wie man in ihrer Heimat sagt. Doch dann taucht der Sohn der Besitzerin auf. Joe ist ein durch und durch erfolgsgetriebener Großstadtmensch. Kann Clara ihm beibringen, dass es im Leben mehr gibt als Geld, E-Mails und Hektik? Nämlich Freunde, Wärme, Stille, Kerzenschein – und Liebe?


Erstmal ganz lieben Dank an Bloggerportal die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.

Ich habe mich in das Cover verliebt und das war der Grund warum ich mich als erste Stelle beworben habe, der Klappentext tat sein übriges.

Indem Buch lernen wir Clara kennen, die mit ihren Rucksack durch die Welt zieht. Sie ist nirgends Zuhause und sie mag ihr leben so, bis sie in das Dorf Yulethorpe stolperte. Den dort schließen immer mehr Läden und als der letzte Laden mit Spielzeug schließen will und die Besitzerin nach Paris will, beschließt Clara das sie den Laden solange führen möchte und bekommt diese Chance. Alles läuft gut bis Joe kommt der Sohn der Besitzerin und der findet das alles nicht wirklich gut. Und Clara muß ihn zeigen das das Leben nicht nur mit Arbeit, Handy und Stress laufen kann.

Ich habe mich gleich in den Dorf hingezogen gefühlt. Es wurde toll beschrieben und auch die Charaktere waren alle zum verlieben. Die Seiten flogen nur so und das Buch hatte ich fast in einen Rutsch doch.
Claire war ein super sympathischer Charakter und ich mußte sie lieb haben , auch Joe mit seiner Art und wie Claire ihn  immer mehr knackte wuchs mir dann ans Herz auch wenn er am Anfang echt ein Ekel war.
Das Buch ist eine Herzerwärmende Geschichte und es macht einfach Spass es zu lesen.

Rosie Blake hat bereits während des Studiums Stücke geschrieben und sich dabei an Klassikern orientiert – auch an modernen: Die Aufführung von »Harry Potter: Das Musical« (mit dem Eröffnungssong »Der Schrank unter der Treppe ist mein Zuhaus'«) war ein großer Erfolg. Später verfasste sie Reportagen für verschiedene Zeitschriften und Magazine wie z.B. die Cosmopolitan. Ihre Karriere als Romanautorin begann 2014 mit einer romantischen Komödie.