Mittwoch, 10. März 2021

Ich dachte schon , du fragst nie von Gabriella Engelmann

 

Diese Rezension enthält  Werbung für den Verlag, die Autor/in und das Buch

 Titel: Evolution. Ich dachte schon,du fragst nie
Autor: Gabriella Engelmann
Seiten: 320
Buchart : TB
Verlag: Knaur
Bestellcode:   978-3426525050
Erhältlich :  03 / 2021
Kosten : €  10,99
Alter:  -
Buchrichtung: Roman
Vorgängerbände: -
Folgebände: -
  • Verfilmung: -

Kann das Chaos noch ein bisschen größer werden?, fragt Sophie Hartmann sich. Tochter Pauli leidet am ersten Liebeskummer, Schwester Geli an notorischem Hang zu falschen Männern und dann bricht sich Tochter Liv ausgerechnet kurz vor Eröffnung des gemeinsamen Restaurants die Hand. Dummerweise ist Sophie in der Küche ein Totalausfall, selbst mit ihrem Wahlspruch „Familie ist das Allerwichtigste“ stößt sie hier an ihre Grenzen. Zum Glück beweist das Schicksal Sinn für Humor und schickt Hilfe von unerwarteter Stelle. Doch während sich in Sophies Umfeld alles zum Besten wendet, muss sie selbst erkennen, dass sie ihre eigenen Wünsche und Ziele viel zu lange begraben hat ...

Nach „Zu wahr, um schön zu sein“ zeigt Bestseller-Autorin Gabriella Engelmann wieder Humor und ihre komische Seite: Die turbulente Geschichte um Sophie Hartmann und wie sie lernt, wieder auf die Liebe zu vertrauen, lässt uns beim Lesen seufzen, schmunzeln und laut lachen. Vor allen Dingen aber zeigt sie, dass die richtige Frage zur rechten Zeit alles möglich machen kann – selbst das Glück.

Erstmal ganz lieben dank an Vorablesen, dort habe ich das Buch gewonnen.
Ich lese gerne die Bücher der Autorin und war ganz wild auf ihr neues Buch.
In dem Buch geht es um Sophie und ihrer Familie.
Ihre Tochter Liv will ein Restaurant eröffnen und am Eröffnungstag passiert das schlimme. Liv rutscht aus und muss ins Krankenhaus.
Nun stehen Sophie und ihre Schwester da, sollen sie alles absagen? Aber Sie bekommen Hilfe von Marc der ihre aushilft und auch anbietet auszuhelfen so lange Liv ausfällt.
Was keiner weiß Marc wohnt auf Mallorca, ist ein hohes Tier und ein Schwächeanfall hat ihn in die Knie gezwungen und ihm wurde eine Auszeit verschrieben.
Sophie selber kann nicht groß in der Küche mit helfen nach dem Tod ihres Mannes hat sie eine Blockade. Es läuft alles gut, aber dann teilt Marc mit das er früher zurück muß, um einen Auftrag anzunehmen, nun  stehen sie ohne Koch da und alles steht auf der Kippe.
Aber Marc gibt Sophie einen Tipp wie sie doch alles retten kann, aber dafür muss Marc seiner Vergangenheit entgegentreten.

Ein tolles Buch, ich habe gelacht und hab fast geschrien über Sophie und Marc.
Sophie mochte ich, den für sie geht Familie über alles und sie macht da auch alles für.
Alle Figuren waren genial und jede hatte ihren eigenen Charme, ob nun  Geli mit ihrer flippigen Art oder Marc mit seinem hin und her was er wirklich will.

Das Buch ließ sich super lesen und war daher auch recht fix alle :(

Das Cover passt perfekt zum Buch, auch wenn ich mich fragte, was der Esel da soll. Dann habe ich das Buch gelesen und nun wenn ich den sehe muss ich immer lachen.

Klare Leseempfehlung :)












Mittwoch, 7. Oktober 2020

Evolution. Die Stadt der Überlebenden von Thomas Thiemeyer

   Titel: Evolution. Die Stadt der Überlebenden
Autor: Thomas Thiemeyer
Seiten: 360
Buchart : HC
Verlag: Arena
Bestellcode:   978-3-401-60167-0
Erhältlich :  07 / 2016
Kosten : €  16,99
Alter:  12
Buchrichtung: Jugendbuch
Vorgängerbände: -
Folgebände: -
  • Verfilmung: -

Ahnungslos reisen Lucie und Jem mit einer Austauschgruppe in die USA. Doch als ihr Flugzeug am Denver Airport notlandet, wird ihnen schnell klar: Die Welt, wie sie sie kennen, gibt es nicht mehr. Die Flugbahn überwuchert, das Terminal menschenverlassen, lauern überall Gefahren. Sogar die Tiere scheinen sich gegen sie verschworen zu haben: Wölfe, Bären, Vögel greifen die Jugendlichen immer wieder in großen Schwärmen an. Was ist bloß geschehen? Während ihrer gefahrvollen Reise durch die neue Welt erfahren sie von einem Kometeneinschlag. Und von ein paar letzten Überlebenden in einer verschollenen Stadt. Aber wie sollen sie die erreichen, wenn die ganze Erde sich gegen sie verschworen hat?

Das Buch war ja in jeden Munde und ich wurde Neugierig , da es nun so gehypte wurde.
Aber irgendwie war es halt nicht mein Hype.
Die Story ist nicht schlecht, ehrlich sogar gut, aber die Umsetzung hätte besser sein können. Es war öfters ziemlich langatmig und das Spannende war dann zack wieder vorbei.

Das Buch geht um ein Flugzeug das Notlanden muß und auf einmal in einer anderen Zeitschleife ist. Viele Jahre nach unserer Zeit, ich glaube ca 250 Jahre.
Die Natur hat sich die Städte zurück geholt und es gibt sehr eigenartige Tiere die sich über die Jahre weiter entwickelt haben.
Es geht eher um Jem und Lucie die beiden lernt man im Buch näher kennen, zwei Jugendlichen mit ihren Problemen und warum sie aus Deutschland nach Amerika zum Austausch fliegen.

Dann verschwinden Leute als eine Gruppe sich auf dem Weg machen um Hilfe zu holen.Die Gruppe merkt sie sind nicht alleine , sie werden beobachtet. Dann werden Jem und Lucie getrennt und versuchen wieder zueinander zu finden, das ist nicht so einfach, den sie werden zu gejagten.

Beim lesen kam mir der Sinn an 'Im Legend' , so in der Art kann man sich wohl die Stadt vorstellen wie sie aussieht.
Da das Ende aber soviel offen lässt freue ich mich auf Band2.

Pluspunkte:
- Die Orte wurden gut beschrieben

Minuspukte:
- Mir hat der Pep gefehlt

Cover:
- Es macht auf jedenfall neugierig