Donnerstag, 20. August 2020

Kissing Lessons von Helen Hoang

Diese Rezension enthält  Werbung für den Verlag, die Autor/in und das Buch
       Titel: Kissing Lessons
Autor/in: Helen Huang
Seiten:416
  • ISBN-13: 978-3499275364
Erhältlich :  10 /2019
Alter: -
Kosten : €  12,99
Buchrichtung: Roman
Vorgängerbände: -
Folgebände:

Love Challenge

Heart Trouble
Verfilmung: -
 Das Sensations-Debüt aus den USA. Ausgezeichnet mit dem Goodreads Choice Award als bester Liebesroman des Jahres.

Küssen sollte einfach sein. Jeder tut es. Es ist nicht viel dabei. Aber Stella kommt sich jedes Mal vor wie ein Hai, dem gerade ein paar Pilotfischchen die Zähne reinigen. Und das ist nicht schön, weder für sie noch für den Mann. Sie hat die Sache mit der Liebe schon beinahe aufgegeben – als Asperger-Autistin mag sie ohnehin nichts, was ihre Routine stört –, doch dann bringt ein dahingesagter Satz sie ins Grübeln: Übung macht den Meister. Stimmt das? Braucht sie einfach mehr Erfahrung? Und wenn ja, wer bringt einem das Küssen bei – und mehr? Vermutlich ein Profi, ein Escort. Wie Michael Phan. Auch wenn der eine ganz eigene Vorstellung von ihrem Unterricht hat …

Mitreißend, bezaubernd, emotional – Der Auftakt zur «Kiss, Love & Heart»-Trilogie

Ich hatte das Buch schon lange auf meiner Wunschliste und hatte es mir dann vor dem Urlaub bestellt.

Da ich in mich in meiner Ausbildung sehr für Autismus interessiert habe, war ich sehr gespannt wie die Autorin das in ihrem Buch verpackt und ich wurde sehr überrascht.

Stella passt genau in das Bild, alles muss seinen Gang haben, ihre Wiederholungen bei bestimmten Sachen, Sie mag es nicht so angefasst zu werden und bei ihr war das Thema Männer echt total unnütz ;)

Stellas Mutter wünscht sich endlich ein Mann an der Seite ihrer Tochter und das andere ist halt etwas "Übung"ok gut, da Stella mit Männern nichts anfangen kann , sucht sich über einen Escort-Service dann Michael. Er soll ihr zeigen, wie man eine Beziehung führt da sie ja in ihren Glauben nicht anziehend ist. Michael nimmt den Auftrag an da Stella auch einiges an Geld anbietet. So geht das dann los mit den beiden und sie nähern sich nach und nach an.

Ich mochte Stella und ihre Art, auch wie sie mit den Situationen umgegangen ist trotzdem das Sie anders ist. Auch wie sie sich nach und nach öffnete.

Michael war auch rollig, ihn konnte ich sogar noch mehr versehen warum er das alles macht, da man einen wunderbaren einblick in seine Familie und deren Hintergrund bekommt.

Was mich störte,das aber in vielen Büchern , war dann die Sexstory, ja sie gehörte dazu, aber die waren dann schon zu viel und man hatte Angst das die Geschichte in den Hintergrund rutscht.

Aber an sich eine tolle Geschichte über eine Frau die, man kann sagen, auf dem Sinn des Lebens ist und ein Mann der lernen muss das er doch was wert ist.

Die Autorin hat sich sehr informiert über das Thema Autismus , da sie das am Ende des Buches sehr gut erklärt.

Gespannt bin ich auf die anderen Bücher der Reihe.


Keine Kommentare:

Kommentar posten