Mittwoch, 4. Juli 2018

Die Politik und ihr Wahnsinn von Ralph Llewellyn





Das Buch wurde mir vom Autor als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Diese Rezension enthält daher Werbung für den Verlag, die Autorin und das Buch.


Wir schaffen das


Titel: Die Politik und ihr Wahnsinn
Autor:  Ralph Llewellyn
Seiten: 211
Buchart : TB
Verlag: Engelsdorfer Verlag
  • ISBN-13:  978-3961452460
Erhältlich :  02/2018
Alter: ab -
Kosten : €  12,90
Buchrichtung: Roman
Vorgängerbände: -
Folgebände: -

Verfilmung: -


Irgendwo in Deutschland, im Januar 2017. Vier Immobilienmakler, die unterschiedlicher kaum sein könnten, kommen auf einem Symposium ins Gespräch. Schnell stellen sie fest, dass zumindest eines sie vereint: die Frustration über ihre Arbeit und die wenige Anerkennung, die sie dabei erfahren. Als Hauptverantwortliche ihrer Misere und ihres schlechten Rufs machen sie die Politiker aus, die ihnen mit einer maklerunfreundlichen Gesetzgebung zusätzlich das Leben schwer machen. Dieser Roman handelt nicht nur von der kleinen Welt der Makler, es geht um viel mehr. Es geht um Menschen, die sich Gedanken machen um die Gesellschaft und die genug haben von der desillusionierenden Politik der Mächtigen, von der Scheinheiligkeit und Doppelzüngigkeit unserer Gesellschaft, von der täglichen Konfrontation mit Ignoranz und Dummheit. Dieses Lebens überdrüssig beschließen die vier Protagonisten, sich zu rächen. Mit bissigem Humor wird der Leser durch die heutige (Un-)Kultur der Beliebigkeit geführt. Ein Roman, der den Finger in eine alte historische Wunde legt, die Gesellschaft und ihre mediale Welt betrachtet und die Politik als das offenlegt, was sie oftmals ist: käuflich und von reichlich Egoismus durchtrieben.


Mein Dank geht an den Autor für das Buch und die Persönliche Signatur , darüber freut sich jeder Blogger :)

Ich muß ehrlich sagen das ich mit Politik nicht viel am Hut habe und konnte mir über das Buch keine Vorstellung machen. Der Klappentext macht mich dann aber neugierig und ich bekam das Buch.
Es geht um vier Personen die man im Buch natürlich besser kennen lernt.Alle Vier sind von der Politik enttäuscht ,sie sind Makler und machen daher auch die Politik für vieles verantwortlich.
Also kommen sie auf die Idee das sie einfach den Reichstag verkaufen, ein Käufer findet sich und schon sind die Vier mitten im Geschehen und das Leben ist nicht mehr so einseitig .
Das Buch hat eine schöne Art von Humor und manchmal wenn man denkt das gibt es nicht fragt man sich ob es das in der Politik nicht doch gibt ? Was wissen wir wirklich und was wird uns vorenthalten.
Der Autor bringt die Story gut rüber und mit den 211 Seiten ist das Buch sehr schnell durchgelesen.
Es ist nicht nur für Leser die sich für die Politik begeistern, wie gesagt ich Interessiere mich nicht sehr für Politik aber mich brachte es auch zum Nachdenken, was in unserer Gesellschaft Falschläuft oder eher was wir wissen oder nicht.

-Flüssiger Schreibstil
-Trotz ernsten Thema was zu lachen
-Das Cover ist nicht so meines und ich wäre nie auf die Idee gekommen es in einer Buchhandlung in die Hand zu nehmen, daher bin ich froh dem Buch eine Chance gegeben zu haben :)


Biografie

Geboren in den USA, wuchs Ralph Llewellyn in Deutschland auf und lebt heute bei Heidelberg. Nach dem Besuch der Grundschule in Eppelheim und des Carl-Theodor-Gymnasiums in Schwetzingen studierte er Informatik an der Universität Karlsruhe. 

Ab 1989 war Ralph Llewellyn als Dipl. Informatiker und von 1994 bis 2006 als Geschäftsführer bei einem mittelständischen Unternehmen angestellt. Seit 2006 arbeitet er in der Immobilienbranche und ist Gesellschafter der RSL Immobilien GmbH, Gesellschafter der Immoracer GmbH und Gesellschafter der PL ImmoTrust GmbH.