Mittwoch, 24. Juli 2019

Das kleine Cafe an der Mühle von Barbara Erlenkamp


 (Unbezahlte Werbung )

    Titel: Das kleine Cafe an der Mühle
Autor/in:  Barbara Erlenkamp
Seiten: 276
Verlag:beHEARTBEAT
  • ISBN-13: 9783741300899
Erhältlich :  05 /2018
Alter: ab -
Kosten : €  9,99
Buchrichtung: Roman
Vorgängerbände: -
Folgebände: -
Verfilmung: -
 Herzerwärmende Urlaubslektüre

Sophie ist eine absolute Stadtpflanze, doch ihr Leben in Hamburg läuft eher schlecht als recht. Als sie dann auch noch vom Tod ihrer lieben Tante Dotti erfährt, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg. Aber Dotti hatte einen Plan für sie - und so findet sich Sophie kurze Zeit später in Wümmerscheid-Sollensbach wieder, einem idyllischen, wenn auch verschlafenen kleinen Ort zwischen Rhein und Mosel. Dort steht sie überrascht vor ihrem Erbe: ein renovierungsbedürftiges, altes Mühlengebäude mit einem Café im Erdgeschoss. Doch die Sache hat einen Haken, denn Sophie kann nur erben, wenn sie das Café weiterführt. Sie nimmt die Herausforderung an - trotz aller Widrigkeiten. Mit Improvisationstalent und viel Einsatz beginnt sie, das Café auf Vordermann zu bringen. Die sehr eigenwilligen Dorfbewohner sind ihr dabei keine große Hilfe. Aber zum Glück gibt es da ja noch ihren Nachbarn Peter Langen, alleinstehend und gutaussehend ...
 Ich finde ja Bücher die sich um Café`s,Restaurants oder andere Läden handeln immer sehr anziehend ;)
Das Buch wurde mir von Thalia empfohlen , ich kannte das Duo hinter dem  Autorennamen nicht, aber dank des Covers habe ich es dann mitgenommen.
Als ich es dann anfing konnte ich es nicht aus der Hand legen und hatte es fast in einen Schwupps durch.
Ich mochte alle Charaktere auch die Muffeligen, die es in jeden Buch ja nun gibt.Gleich am Anfang wird immer von Kaffeeküssen geredet und man hat erst ein Fragezeichen über den Kopf, aber keine Sorge es wird aufgeklärt.-
Toll finde ich das am Ende des Buches einige Rezepte zum Nachmachen gibt. Dieses Buch ist eine tolle Geschichte für zwischen durch, der Lesefluss war für mich flüssig und ich musste auch oft schmunzeln. 
Ein RIESEN Pluspunkt..das Buch hat keine Nervaufreibenen Sexstorys, das scheint ja bei einigen Büchern nur noch dazu zugehören.
Das Buch kommt ohneaus und hat dafür eine tolle Handlung.

Nur zu Empfehlen wer solche Bücher mag, war für mich sicher nicht das letzte Buch des Schreiberduo`s
 Christine & Andreas J. Schulte alias Barbara Erlenkamp
Christine Schulte. Sie ist technische Redakteurin und Autorin, Jahrgang 1966. Nach ihrem Studium der Literaturwissenschaft wandte sie sich der Softwarebranche zu. Seit mehr als 25 Jahren verfasst sie Sachtexte, lektoriert, und produziert Softwarevideos. Sie hat bereits in ihrer Schulzeit zusammen mit einer Freundin ihren ersten Roman verfasst.


Keine Kommentare:

Kommentar posten