Montag, 14. März 2016

Dark Day von Tom Wood


Raven ist Profikillerin. Lautlos wie ein Schatten eliminiert sie ihre Opfer, bevor diese ihre Anwesenheit auch nur erahnen. Doch diesmal könnte sie das falsche Ziel im Auge haben: Victor. Ein Killer wie sie. Ein Profi so paranoid wie rücksichtslos und perfekt darin, jeden Verfolger auszuschalten. Er spürt Raven rund um den Globus nach, nicht nur, um die Gefahr zu beseitigen, sondern um herauszufinden, wer ihr den Auftrag zu seiner Ermordung gab. In New York treffen die beiden schließlich aufeinander – ausgerechnet, als dort ein Blackout die Stadt ins Chaos stürzt. Inmitten von Plünderungen und Gewalt kommt es zwischen Raven und Victor zu einem Katz-und-Maus-Spiel, das Manhattan nie mehr vergessen wird ...

Erstmal Danke an den Goldmann Verlag, diese haben mir das Buch als kostenlose Leseprobe zur Verfügung gestellt :)

Was passiert wenn zwei Profikiller aufeinander treffen ? 
Richtig !
Es fliegen einige Hülsen ;)

Es geht um Victor einen Killer der einen Scheich beobachtet und ausschalten soll. Als er denkt nun ist seine Zeit gekommen und er folgt ihm in eine Tiefgarage ist da aber nicht sein Opfer sondern eine Killerin und will ihn ans Leder. So geht es erstmal da unten ab und Victor kann fliehen. Was ihm aber nicht aus dem Kopf geht, wer hat die Killerin beauftragt ihn zu beseitigen und so macht er sich auf dem Weg das heraus zu finden.

Ich habe erst später mitbekommen das es hier um Band 5 handelt und öfters schon Victor auf sein Killertouren begleitet worden ;)
Aber das m,acht dem Buch nichts da es eine kompakte Geschichte ist.
Interessant alle male :)

Pluspunkte:
- Trotz Band 5 muß man die anderen nicht gelesen haben um einiges zu erfahren.
- Die Schauplätze sind toll beschrieben genau wie die Figuren
- Geht das Buch erstmal los ist es echt gut geschrieben
-Ein tolles Cover was zum hinschauen anregt

Minuspunkte:
-Erst ab Seite 45 passiert mal was, davor wird nur beschrieben wie Victor die Leute beschattet
- Mir kam Victor eher als Übermann rüber

Tom Wood, der eigentlich Tom Hinshelwood heißt, ist freischaffender Bildeditor und Drehbuchautor. Er wurde in Staffordshire, England, geboren und lebt mittlerweile in London. Sein Debütroman „Codename Tesseract“ sowie auch die nachfolgenden Thriller um den brillanten Profikiller Victor wurden von Kritik wie Lesern begeistert gefeiert.

 Cover : 2 / 2
Klappentext: 2 / 3
Personen: 2 / 3
Schreibstil: 2 / 3
Spannung: 2 / 3
Gefühle: 2 / 3
Handlung: 2 / 3