Samstag, 16. März 2019

Die Reinsten von Thore D.Hansen



Das Buch wurde mir vomn Annika Grützner vom
Literaturtest als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Diese Rezension enthält daher Werbung für den Verlag, die Autor/in und das Buch


 Titel:Die Reinsten
Autor: Thore D. Hansen
Seiten: 424
Buchart : HC
Verlag: Goldkonda
  • ISBN-13: 978-3946503903
Erhältlich :  3/2019
Alter: -
Kosten : €  22,00
Buchrichtung: Roman
Vorgängerbände: -
Folgebände: -
Verfilmung: -


Die Erde im Jahr 2191: Nach einer verheerenden Zeit von Kriegen, Seuchen und Klimakatastrophen führt die künstliche Intelligenz "Askit" die letzten Überlebenden in eine Ära des Friedens. Elite der neuen Welt sind die von Askit ständig überwachten "Reinsten", die als Wissenschaftler für die Regeneration des Planeten arbeiten.

Eve Legrand wird von der KI in der wichtigsten Prüfung ihres Lebens als Reinste anerkannt. Doch anstatt ausgewählt zu werden, wird sie ohne Erklärung verstoßen. Ihr bleibt nur die Flucht in die Zonen, die nicht von "Askit" kontrolliert werden. Eve wird dort mit einer Wirklichkeit konfrontiert, die ihre gesamten Werte und Vorstellungen radikal infrage stellt.



Erstmal geht mein Dank natürlich an Annika Grützner die mir das Buch zur Verfügung gestellt hat.

Ich habe mich sehr schwer getan um eine Rezension zu schreiben, da ich denke das es falsch herüber kommt was ich meine, aber ich versuche es mal.

Das Buch zeigt eine Zukunft auf , die wirklich eintreffen könnte. Eine KI führt die Menschen durch ihr leben , sie sind miteinander verbunden. Es gibt auch Menschen die sich strickt gegen diese Handlung stellen. 
Das Buch hier geht um Eve die unbedingt als Reinste anerkannt werden möchte um Askit zufrieden zustellen. Sie lebt komplett nach den Vorschlägen und wegen die sie gehen soll , Askit bestimmt ihr Leben. Aber irgendwann merkt man das Askit wohl doch ganz andere Ziele hat und was ist mit der verbotenen Zone wo die Verbannten leben die die Prüfung nicht geschafft haben ?

Mein Problem mit dem Buch war Eve , ich wurde gar nicht mit ihr warm, ihr Handeln und Denken war für mich öfters erschreckend fast abstoßend , gerade wenn es um ihre Mutter ging.

Sehr sympathisch fand ich die Randfiguren, die waren , ich sage mal Menschlicher durch ihr Reden, mit denen konnte ich mich eher anfreunden.

Die Geschichte selber ist genial, aber Aufbaufähig, öfters dachte ich, na nun komm mal aus dem Knick und es zog sich dann wieder. Mir wurde oft zu sehr ins klitzekleinste Detail gegangen.

Dennoch wer auf Zukunftgeschichten steht sollte es lesen und gerade da es wirklich mal passieren könnte was in dem Buch geschrieben wird.


Thore D. Hansen, Politikwissenschaftler und Soziologe, arbeitete erfolgreich als Wirtschaftsjournalist und Kommunikationsberater. Der Spezialist für internationale Politik und Geheimdienstarbeit ist gefragter Experte in den Medien und Autor futuristischer Polit-Thriller wie "Silent Control" und "Quantum Dawn". Mit "Die Reinsten" stößt er jetzt zum ersten Mal in eine fernere Zukunft vor, um den Entwicklungen der Gegenwart den Spiegel vorzuhalten.



Keine Kommentare:

Kommentar posten