Dienstag, 29. Juli 2014

„Highschool der Vampire“ von Douglas Rees



 Alles begann an jenem Tag,als ich lauter Sechsen nach Hause brachte.


  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :01.07.2005
  • Aktuelle Ausgabe : 01.12.2007
  • Verlag : Carlsen
  • ISBN: 9783551365958
  • Flexibler Einband: 269 Seiten
  • Sprache: Deutsch

 Ist ein Messingzaun abgebildet der gut das Tor der Schule sein könnte, ist daher angemessen für das Buch.


 Codys neue Schule, die Vlad Dracul Highschool, ist altehrwürdig, elitär und höchst unheimlich. Der Schuldirektor hält einen Wolf als Haustier, seine Mitschüler tragen im Winter Sonnenbrillen. Sie alle sind Vampire - genauer gesagt Jenti. Sie sind übernatürlich stark und klug und sie behandeln Cody wie Luft, weil er zu den wenigen Nicht-Jenti an der Schule gehört. Als Cody sich in eine echte Vampir-Prinzessin verliebt, überschlagen sich die Ereignisse in dieser schaurig-schönen Highschool-Komödie mit Biss und rufen schließlich Dracula höchstpersönlich auf den Plan.


 Ja..für ein Jugendbuch nicht schlecht , einfach ein Buch für zwischendurch. Man muß es nicht unbedingt im Buchregal haben, so meine Meinung.
Cody kommt wegen seinen schlechten Noten an eine neue Schule, das gute ist er muß in das Wasserball- Team und damit sind seine Probleme mit schlechten Zensuren gelöst, warum ? Auf der Schule sind fast nur Vampire, einige Menschen müssen geduldet werden für das Wasserteam da Vampire nicht ins Wasser können.
Cody verliebt sich dann auch noch in ein Mädchen und will allen beweisen das er nix besonderes ist sondern seine Noten erarbeiten will und nimmt so den Kampf auf, sich in der Vampirwelt dort zu behaupten.