Samstag, 20. Dezember 2014

„Dark Village - Niemand ist ohne Schuld“ von Kjetil Johnsen




Ein junges Mädchen wird tot aufgefunden.


Auch hier ist das Cover eher schlicht gehalten, es springt ins Auge durch die Riesen Schrift


Buchdetails

  • Erscheinungdatum Erstausgabe :01.11.2013
  • Aktuelle Ausgabe : 01.11.2013
  • Verlag : Coppenrath, F
  • ISBN: 9783649613039
  • Flexibler Einband: 272 Seiten
  • Sprache: Deutsch


 Ein unschuldiges Mädchen, brutal aus dem Leben gerissen. Tiefes Misstrauen legt sich über den kleinen Ort Dypdal mitten in den einsamen Bergen Norwegens. Wie ein Lauffeuer greift die Angst um sich. Dann wird ein Verdächtiger festgenommen. Er gesteht den Mord. Aber er ist mitnichten der skrupellose Killer, der er zu sein vorgibt. Das Böse ist noch nicht gebannt und hat bereits ein weiteres ahnungsloses Opfer im Visier …

 In dem Teil erfährt man nun wer ermordet wurde und ich war doch ein bisschen geschockt, aber verraten will ich es dennoch nicht ;)
Es geht dennoch spannend weiter, Nora erzählt Bene endlich das sie mit Nick zusammen ist und die tut erstmal so als wenn es sie nicht stört. 
Auch erfährt man was mit Nicks Schwester passiert ist, wurde in den anderen beiden Teilen immer Andeutungen gemacht. 
In dem Buch wird auch wieder alles in anderen Perspektive geschrieben, von den Mädchen, Nick und der Polizei die ja den Mörder gefasst haben. Aber als heraus kommt das derjenige nicht der Mörder sein kann wird es nochmal spannend .
Und wie kommt Blut an Benes Vaters Hemd was sie unbedingt waschen soll.
Mit dem Teil ist die Spannung geblieben und der 4te Teil muß auch her , den der Autor schafft es das man immer mehr in die Welt gezogen wird um nun zu erfahren wer es war und vorallen warum ?


 Vilde – die Rebellin
Vilde ist groß, dunkel und ein bisschen unbeholfen – Bambi auf dem Glatteis. Sie kleidet sich eher männlich und geht meistens in Schwarz. Oft trägt sie Tanktops, in denen ihre langen, schlanken Muskeln gut zur Geltung kommen. Sie schminkt sich selten und hat eine zerzauste Frisur. Fast als wollte sie verstecken, wie hübsch sie eigentlich ist. Manchmal schlägt Vilde einen ziemlichen rauen Ton an, aber sie hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Für eine Freundin würde sie alles tun.

Benedicte – die Blondine
Benedicte ist mit Leib und Seele Barbie, und sie steht dazu. Sie ist mittelgroß und hat langes, blondes Haar. Ihr Gesicht ist klein und zuckersüß. Sie hat eine leichte Stupsnase und runde Wangen. Im einen Moment sieht sie völlig unschuldig aus, und im nächsten ist sie zu allem bereit. Benedicte interessiert sich für Jungs und für sich selbst – und sie verbindet diese beiden Interessen, so oft es nur geht. Kann schon sein, dass es dem Rest der Welt nicht gefällt, na und?

Trine – die Fußballerin
Trine ist mittelgroß und stämmig. Sie hat kurzes, blondes Haar, das normalerweise in alle Richtungen absteht. Am liebsten trägt sie Streetwear. Ihr größtes Interesse gilt dem Sport, vor allem Fußball. Trine ist verlässlich, direkt und ehrlich und bei fast allen beliebt, gerade weil sie niemandem etwas vormacht. Sie ist sie selbst.

Nora – die Träumerin
Nora hat hohe Wangenknochen, dunkles Haar und braune Augen. Sie findet ihr Gesicht zu breit und ihren Körper unförmig. Sie ist weder dick noch dünn – mittelmäßig eben. Sie nennt sich selbst Nora Mittelmaß. Sie ist still und besonnen, freundlich und nachdenklich. Die meisten mögen Nora, aber sie steht irgendwie immer in der zweiten Reihe.

Copyright der Info Coppenrath