Donnerstag, 11. Dezember 2014

„Dhampir 01“ von Barb Hendee



 Das Dorf hätte verlassen gewirkt, wenn nicht der Rauch gewesen wäre, der sich aus tönernen Schornsteinen kräuselt und in der Dunkelheit verlor.


  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :15.04.2008
  • Aktuelle Ausgabe : 07.09.2010
  • Verlag : Lyx
  • ISBN: 9783802584053
  • Flexibler Einband: 436 Seiten
  • Sprache: Deutsch

 Schön schlicht schon fast und düster zugleich, mir gefällt es .


 Die junge Magiere – halb Vampir, halb Mensch – steht in dem Ruf, eine exzellente Vampirjägerin zu sein. Doch sie und ihr Partner, der Halbelf Leesil, bringen gutgläubige Dorfbewohner lediglich mit ein wenig Hokuspokus um ihr angespartes Vermögen. Als die beiden eines Tages beschließen, sesshaft zu werden und eine Taverne zu eröffnen, landen sie ausgerechnet in dem Städtchen, das drei mächtigen Vampiren als Hauptquartier dient …

 Die Geschichte spielt mal in der Vergangenheit, also kein Zukunftquatsch.
Ich war sehr überrascht von dem Buch, es führt in die Vergangenheit, die Dörfer sind toll beschrieben und die Charakter genauso. Ab und an schweift man in den Beschreibungen in dem Buch ab , aber das ist eher nur nebensächlich.
Ich war sofort in der Geschichte gefangen.Es geht um die junge Magiere die mit ihren treuen Freund Leesil, Dörfer durch Tricks das Geld abnimmt, aber irgendwann will sie sich zur Ruhe setzten. In einen Dorf hat sie ohne Leesil sein Wissen sich eine Taverne gekauft um zu ruhe zu kommen, nach vielen hin und her, kann auch er sich damit anfreunden dort mit hinzugehen.
Sie werden auch gut in dem Dorf aufgenommen, was nur sorgen macht das man dann Menschen findet die Blutleer sind, Kehlen zerfetzt usw. Da Magiere vorher als Vampirjägerin bekannt war und sie eigentlich genau das an den Nagel hängen will, wird wieder mit den Vampiren konfrontiert.
Eine Jagd beginnt als dann auch noch die Frau ermordet wird die mit in er Taverne geholfen hat. Den nun wird es persönlich , Magier will Klarheit und tritt damit in ein böses Vampirnest die sich ihrer schnell erledigen wollen.
Das Buch ist nicht wie diese neumodischen Vampirgeschichten. Hier gibt es kein Kerl auf den alle stehen und mit ihm ins Bett wollen, hier geht es wirklich um eine spannende Vampirgeschichte.

Steinerne FlutVergessene ZeitBlutsverratDunkellandSeelendiebGötterjagdSchattenherzHalbblut