Dienstag, 2. Februar 2016

Rosendorn von Jenna Black


"Ich heiße Dana, und bevor ich nach Avalon gekommen bin, wusste ich nicht mehr über diese Stadt, als dass sie der einzige Ort auf der Erde ist, an dem sich die Feen- und die Menschenwelt überschneiden. Na ja, okay, den ganzen langweiligen Kram zur Geschichte habe ich in meinem Reiseführer auch überblättert. Aber inzwischen könnte ich selbst einen Reiseführer mit ein paar verdammt nützlichen Tipps schreiben: 1. Richtet euch darauf ein, dass ihr ein paar besondere Fähigkeiten entwickeln könntet und deshalb plötzlich zur meistgesuchten Person in Avalon werdet. 2. Packt unbedingt fluchttaugliches Schuhwerk ein. Und besonders wichtig: 3. Verliebt euch ja nicht in einen atemberaubend gutaussehenden Feenjungen! Denn wenn etwas zu gut scheint, um wahr zu sein, dann ist es das auch …

 Eine SuB Leiche die ich dann mal rausgekramt habe ;) Und es war ein tolles Buch und der erste Teil einer Reihe.
Es geht um Dana die die Schnauze voll hat, sie hat die Mutterrolle eingenommen da ihre eigene Mutter immer betrunken in der Ecke liegt. Irgendwann reicht es und sie macht sich auf dem Weg nach Avalon der Feenwelt um ihren Vater zu suchen. Aber das ist nicht so einfach, zuerst lernt sie ihre Tante Grace kennen die sperrt Dana erstmal weg, dann wird sie von 2 Feen gerettet und denkt sie bekommt neue Freunde aber nö die Lügen und dann lernt sie ihren Dad kennen. Das war euch zu durcheinander ? Da müsst ihr durch ;) Ich will ich ja neugierig machen.
Ihr bekommt eine toll beschriebene Feenwelt, verschiedene Rassen, Monster und natürlich die Bösen. Den alle wollen Dana den sie ist die letzte Faeriewalkerin, diese können in die Faeriewelt und alle die sie begleiten sind in einer Art Schutzmauer gehüllt um dort zu 'übrtleeben' und ihre Tante Grace will die Königin dort töten da sie zum Konsul gewählt werden will. Den der soll neu gewählt werden und  es gibt 3 Kandidaten Grace, Danas Vater und noch eine Elfe und die 3 geben sich nichts um es zu WERDEN.
Das Buch ist toll, leicht zu lesen und ich habe es verschlungen.Es macht SÜCHTIG !!!

Die Personen:
Dana gerade mal 16 steht mitten in einen Krieg um den Konsulplatz. Sie ist sehr Dickköpfig aber gibt jeden trotz Fehlern eine neue Chance.Sie ist die letzte Faeriewalkerin und damit was ganz besonders. Trotz das sie halb Mensch und halb Elfe ist kann sie keine Magie bewirken.

Ihre Mutter ist immer betrunken und hat alle Verantwortung auf Danas Schultern geladen. Erst als sie mitbekommt das Dana weg ist macht sie sich auf den Weg ihre Tochter zu suchen.

Ihr Vater will Konsul werden, aber nicht um jeden Preis um seine Tochter vor zuführen. Er ist eher der Frostige Typ Vater , der aber nur das beste für Dana will.

Ethan , er rettet Dana aus den Händen ihrer Tante, auch er birgt ein Geheimniss und damit hat Dana dann Probleme als sie es erfährt, gerade da Dana ihn heiß findet ;)

Kimber ist Ethans Schwester und steht im Schatten von ihm. Sie ist kalt gegenüber Dana merkt dann aber das diese nicht schlecht ist und die beiden freunden sich an.

Finn wird der Leibwächter von Dana

Kaene ist der Sohn von Finn und gibt Dana Unterricht in Selbstverteidigung.

Grace ist Danas Tante und ist total besessen Konsul zu werden auch wenn das bedeutet ihre Nichte zu killen.
 Jenna Black studierte Anthropologie und Französisch an der Duke University in North Carolina. Sie arbeitete in unterschiedlichen Berufen, bevor sie als Autorin erfolgreich wurde. »Rosendorn« ist ihr erster Jugendroman. 
Mehr erfahren Sie im Internet unter: www.jennablack.com
 
Cover : 2 / 2
Klappentext: 2 / 3
Personen: 2 / 3
Schreibstil: 3 / 3
Spannung: 3 / 3
Gefühle: 3 / 3
Handlung: 2 / 3