Dienstag, 26. August 2014

„Das göttliche Mädchen“ von Aimée Carter



 Wie ist es diesmal passiert ?



  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :10.05.2012
  • Aktuelle Ausgabe : 10.05.2012
  • Verlag : MIRA Taschenbuch
  • ISBN: 9783862783267
  • Flexibler Einband: 298 Seiten
  • Sprache: Deutsch
 Das Cover ist toll *-*
Es passt zum letzten Auftakt in diesen Buch, das weiße Kleid, das Grün, einfach Perfekt


 Du kannst das Leben deiner Mutter retten - wenn du als Wintermädchen bestehst!


Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so ... unendlich traurig zu sein.
Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.



 Das Buch hat mich durch sein Cover angesprochen, eigentlich schlicht, aber es hatte irgendwas ;)
Es geht darum das Kate den letzten Wunsch ihrer Mutter erfüllen mag und das ist zurück in das Dorf Eden.
Ihre Mutter ist schwer Krank und wird nicht mehr lange leben und Kate opfert alle Zeit der Welt um die Zeit mit ihr zu geniessen, aber ihre Mutter möchte das Kate selbstständig wird und auch ohne sie leben kann, aber das kommt für Kate nicht in Frage. Das ganze Sterbe Thema ist ein Tabu für sie.
Aber sie geht auf Eden auf eine neue Schule trifft da James und der klebt fast nur an ihr und sie werden doch Freunde, sehr gute Sogar.
Ein Mädchen namens Ava ist Kate aber ein Dorn im Auge sie denkt sie will was von Dylan ihren Freund und lädt sie daher auf eine Party ein...nur ist das ein Streich. Ava bringt sie an einen Ort mit einen Fluss und Kate hat Panik vor Wasser, als Ava sie dann dort alleine lassen will und ausrutscht und sich den Schädel einschlägt , erscheint auf einmal ein junger Mann der Henry heisst und ihr ein Angebot macht..
Damit fängt das Buch eigentlich an, Kurzfassung natürlich ;)

Ich fand das Buch toll.
Kate hat mir sehr gefallen, sie lässt niemanden an sich heran und lebt nur für ihre Mutter, nach und nach taut sie auf und vertraut auch mal anderen.

Ein flüssiger Text , ich hatte nie das Gefühl das ein Kaugummimoment kommtund hab es recht schnell ausgelesen.
Klar wollte ja wissen was es mit Henry auf sich hatte.

Ein toller Mix aus unserer Zeit und der Griechischen Zeit da die Götter auch ihr auftritt dort haben


 Das Göttliche Mädchen
Die unsterbliche Braut