Donnerstag, 13. November 2014

Kein Schwein ruft mich an von Eva Völler

 
 In den Medien kann man immer wieder dieses und jenes über sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz hören oder sehen, doch etwas anderes ist es, sie am eigenen Leib zu erleben.


Autor/in:
Titel:Kein Schwein ruft mich an
Seiten:317
Gewicht:285 g
Verlag:EDITIONNOVA GmbH
Auflage:Sonderausgabe EDITIONNOVA
Erschienen:2000
Einband:Taschenbuch
Sprache:Deutsch


 Eigentlich witzig gehalten, mit Telefone und singende Vögel


 Welche Katastrophe kommt als nächstes um die Ecke?Katharina hat eigenlich schon genug.Erst verliert sie wegen eines Volltrottels ihren Job, 

und dann erwischt sie auch noch ihren Mister Perfekt mit der Putzfrau im Bett. 
Also alles zurück auf Start:Katharina zieht aus ihrer Wohnung aus und in die WG einer Freundin ein.Aber selbst hier geht das Chaos munter weiter,und Katharina stolpert nicht nur über herumliegende Schlafsäcke sondern bald auch über einen darinliegenden Mann...



 Eva Völler hat einen schönen Schreibstil,er ist was für zwischen durch und mit ihrer Art bringt sie mich immer zum schmunzeln und auch das man das Buch nicht mehr weglegen kann.
Sie schreibt halt freche Frauen Romane und das kann sie sehr gut.
In diesem Buch geht es um Katharina die vom Pech verfolgt wird, erst geht sie krank zur Arbeit , da wird sie von einen Kollegen der sich für den Hengst hält, begrabst, der kippt um und ist hinne . Krank schleppt sie sich nach Hause um sich bei ihrer liebe Peter auszuheulen und er treibt Sport mit der Putzfrau im Bett. 
Da muss was passieren und in ihren Zustand ruft sie ihre Freundin Hanna an, die sie dann abholt und von Düsseldorf nach Frankfurt in ihrer WG holt . Und das ist ein Haufen, aber alles liebe Persönlichkeiten die Katharina versuchen über Peter weg zu trösten und dann ist da noch Fritz, ein unnahbarer Mann, der so interessant ist das Kathis Interesse geweckt wird.
Aber was passiert wenn man Fritz näher kommt, Ex Lover Peter vor der Tür steht und in die WG mehr oder weniger Einzieht, glaubt mir, lachen ohne ende.
Ich habe das Buch an einen Tag durch da ich den Humor von Eva Völler mag, so richtig schon Frauenklappe an vielen stellen.