Freitag, 22. Mai 2015

Halo von Alexandra Adornetto

Buchdeckel „Halo“


Unsere Ankunft verlief nicht ganz nach Plan.


Titel: Halo
Autor: Alexandra Adornetto

Seiten: 560 (HC )
Verlag: rororo rotfuchs
Genre: Kinder - und Jugendbuch 
Vorgängerbände: -
 Fortsetzungen: Band 2 Hades
Band 3 Heaven
Verfilmung: -


Ich hab das Buch dank des Covers gekauft. Das Schattenpaar und dadurch blitzt die Sonne es ist traumhaft schön.


In dem verschlafenen Ort Venus Cove scheint die Welt noch in Ordnung. Doch dunkle Mächte sammeln sich, immer öfter kommt es zu unerklärlichen Todesfällen. Bis eines Nachts drei Engel auf der Erde landen, vom Himmel gesandt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Fasziniert vom Leben der Menschen, mischt sich Bethany, die jüngste und unerfahrenste der drei himmlischen Geschwister, unter die Schüler der Highschool– und verliebt sich Hals über Kopf in den attraktiven Schulsprecher Xavier. Doch ihre Liebe bringt die Mission der Engel in Gefahr, denn niemand darf über ihre eigentliche Herkunft Bescheid wissen. Und schlimmer als der Zorn des Himmels ist die Bedrohung durch das Böse, das bereits ein Auge auf Bethany geworfen hat …

Doch eine schöne Geschichte.
Ich bin ja so ein Engelabneiger, die sind immer toll und perfekt und sowieso die Besten, tja Pech der kennt Bethany noch nicht. Gerade aus dem Himmel und ab in eine Menschliche Hülle und da man das nicht kennt ist das alles gar nicht so einfach, den Menschsein ist gar nicht so einfach. 
Die 3 Geschwister der Erzengel Gabriel, Ivy und die junge Beth werden auf die Erde geschickt da dort immer mehr Unfälle passieren die von der Hölle wohl gelenkt werden. 
Gabriels erstes Gesetz halt die von Menschen fern, keine Freundschaften und immer schön auf Distanz, aber Beth ist ganz anders sie will die Menschen kennenlernen und verliebt sich dann auch noch und verstösst gegen alle Gesetze als Sie Xavier auch noch erzählt das sie ein Engel ist, aber das stört ihn nicht , den die Beiden lieben sich aufrichtig auch wenn sie es nicht dürften , den irgendwann muß Beth in den Himmel zurück, die beiden geniessen die Zeit, aber Hey was wäre das für ein langweiliges Buch wenn das Böse da nicht mitmischt und das ziemlich ordentlich.

Ich finde die Geschichte von Beth toll, sie ist schön naiv den Sie kennt ja nichts aus unserer Welt, kein Essen, kein Lippenstift usw und muß das erst alles lernen, aber durch Xavier wird sie selbstbewusster und lässt sich nicht mehr sagen.
Ihr Bruder Gabriel ist halt das Familienoberhaupt egal was Beth versaut er versucht alles wieder zu schlichten und nimmt auch jede Schuld auf sich.
Und Ivy ist die gute Seele von den dreien.
Das Buch hing flott los und man wollte mehr von den Engeln wissen , irgendwann gab es für mich aber ca 50 Seiten da ging mir das zu sehr ins einzelnde und das hätte nicht sein müssen.
Die Drei kann man nur lieb gewinnen und auch der Menschenjunge passt sich super in die Familie der Engel an.
Band 2 Hades muß ich mir auch kaufen den das Böse scheint auch da weiter zu machen ;)