Dienstag, 14. Januar 2014

„Schattenflügel“ von Kathrin Lange





Manchmal waren es nur Kleinigkeiten, die Kim an den Tod von Nina erinnerten.


  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :08.03.2012
  • Aktuelle Ausgabe : 08.03.2012
  • Verlag : Arena
  • ISBN: 9783401067940
  • Flexibler Einband: 270 Seiten



Als Kim den mysteriösen Lukas kennenlernt, ahnt sie noch nicht, dass er der Freund ihrer älteren Schwester Nina war, die man vor zwei Jahre tot aufgefunden hat - mit einer schillernden Libelle auf dem Gesicht. Kim verliebt sich in ihn, auch wenn sie immer wieder zweifelt, ob sie ihm trauen kann. Gerade als sie beginnt, sich auf ihn einzulassen, verschwindet erneut ein Mädchen.



Das war nun mein 2ter Arena Thriller und bin nicht enttäuscht gewesen.  

Ein flüssiger Schreibstil der das Buch gut lesen lässt. 

Was mich nur gestört hatte, wer öfters Thriller liest kann sich recht schnell denken wer der Mörder ist, was so auch bis zum Schluss gut verpackt ist. 

Mir war die Hauptfigur Kim sehr sympathisch wie sie mit dem Tod ihrer Schwester Nina umgeht , wie verletzlich sie doch unter der kühlen Fassade ist und die wäre auch nicht gebröckelt wäre Lukas nicht in ihr Leben geplatzt. 
Endlich hat sie Augen für einen Jungen nach zwei Jahren die ihre Schwester ermordet wurde und der Mörder nie gefunden würde.Ein Libelle spielt in dem Buch eine große Rolle. 
Auch wenn Kim Herzklopfen bei Lukas hat und alles sich zum guten wenden will, wird wieder ein Mädchen ermordet und eine Libelle taucht bei der Leiche auf. 



Cover:
Die Libelle trifft es genau um was es in diesen Buch geht. 




Schlicht ,einfach, Perfekt !