Freitag, 5. August 2016

Tokyo Ghoul 01 von Sui Ishida




 Dieses Wesen, was Menschenfleisch frisst....


     Titel: Tokyo Ghoul 1
Autor: Sui Ishida
Seiten: 224
Buchart : TB
Verlag: Kaze
Bestellcode: 978-2889212057
Erhältlich : 2015
Kosten : € 6,95
Alter: ab 16
Buchrichtung: Horror
Vorgängerbände: -
Folgebände: mehrere Bände
  • Verfilmung: ja

Dem Tod gerade noch mal von der Schippe gesprungen, erwacht Oberschüler Ken als Ghul wieder. Zuerst ist alles normal. Doch dann beginnt er, Appetit auf Menschen zu entwickeln – was einige moralische Fragen aufwirft. Ken würde sich lieber umbringen, als Menschen zu fressen. So weit kommt es aber gar nicht, denn offenbar gibt es noch andere wie ihn. Eine geheime Gesellschaft der Ghule lebt längst unter uns.


Das ist der Auftakt einer Reihe . 
Es geht um Ken er ist eine Leseratte und ein Student und dazu ziemlich Schüchtern. Ken geht immer in ein Cafe den dort kommt immer ein Mädchen hin , auf vielen Umwegen treffen die Beiden sich zu einem Date.Aber es läuft nicht so wie Ken es gerne haben möchte, das Mädchen Liz ist ein Ghoul und will ihn töten, Aber soweit kommt es nicht, den Ken wird gerettet, zwar schwerverletzt kommt er ins Krankenhaus aber er überlebt...mit Liz ihren Organ und somit ist er ein Halb-Ghoul und das leben ist danach nicht mehr so einfach.

Eine echt gute Story, man lernt mehrere Charakter kennen und zieht dann beim lesen die Verbindungen wer was ist und zu wem er gehört. 
So lernt Ken das die Ghouls über Reviere herrschen wo sie nach Menschenfleisch jagd machen. Aber ganz oben steht erstmal das Ken es akzeptieren muß das er nun kein reiner Mensch mehr ist

Pluspunkte:
- Es ist in dem ganzen Manga spannend
- Man lernt die viele Charakter erstmal kennen und man merkt das sie in Kens leben dann eine wichtige Rolle spielen werden

Minuspunkte:
- Gab es nicht
Cover:
- Es zeigt Ken mit seinem einen Ghoul Auge das die Seite von Liz ist