Samstag, 24. Januar 2015

„Schimmer“ von Ingrid Law





Als mein Bruder Fish dreizehn wurde, zogen wir so weit wie möglich ins Landesinnere, wegen den Hurrikan und natürlich weil Fish ihn verursacht hat.


Das Buch war ein Cover kauf da ich es interessant fand, der Klappentext machte sein übriges ;)


  • Erscheinungdatum Erstausgabe :10.02.2009
  • Aktuelle Ausgabe : 23.05.2011
  • Verlag : Carlsen
  • ISBN: 9783551310576
  • Flexibler Einband: 240 Seiten
  • Sprache: Deutsch


Mibs kann ihren dreizehnten Geburtstag kaum noch erwarten. Denn endlich wird sie erfahren, was ihr Schimmer ist. Wie alle in ihrer Familie bekommt sie ein besonderes Talent. Mibs' Opa kann Berge versetzen, ihre Oma Radiowellen einfangen und ihr Bruder Stürme entfachen. Doch Mibs' Geburtstag verläuft anders als erhofft: Ihr Vater hat einen schweren Unfall, sie muss dringend zu ihm. Auf einmal hört sie Stimmen, die sonst niemandem auffallen - und Tattoos beginnen sich zu bewegen. Ob das wohl ihr Schimmer ist?


Das Buch war ein Cover kauf wie erwähnt, der Klappentext war auch interessant, aber in dem Buch bin ich nicht rein gekommen. Auch hier hat mich das Buch nicht fesseln können, es hat sich interessant angehört das jeder in der Familie einen Schimmer hat, eine besondere Gabe und das Mibs darauf wartet welchen Schimmer sie bekommt.  Dann verunglückt ihr Dad und sie wartet so auf ihren Schimmer ...
Das Buch war mir zu oberflächig und ich hab es bis Seite 54 geschafft, aber da ich mir nunmal vorgenommen habe, mich nicht mehr durch Bücher zu quälen, breche ich sie lieber ab. Ich gehöre zu den leserinnen wo auf den ersten Seiten schonmal was passieren muß das man so gefesselt ist um weiter zu lesen , das man meint das muss nun weiter gehen, aber das war hier nicht.
Da die Rezi zu dem Buch so unterschiedlich sind, belasse ich es bei dem einfach. :)
Andere denken halt so, andere halt so :)